Das erste Mal

 

Das erste Mal!

Nun war es also gekommen, der Tag des 36. Ruhr-Cup-Schwimmens, am 23. September 2008.
Der Wetterfrosch versprach schönes Wetter und er hielt sein Versprechen mit strahlendem Sonnenschein. Mittags ging es dann zum Ziel, dort angekommen erhielten wir eine Startnummer verpasst. Meine Startnummer war die „4“, die „4“ scheint mir zu gefallen.
Danach wurde mir als Ruhr-Cup-Neuling sehr ausführlich die Strecke erklärt.
Wir zogen uns um und ca. um 14.45 Uhr fuhren wir zum Start. Präpariert mit Melkfett, damit nichts scheuert, gewöhnten wir uns an das Wasser und schauten der 1. Startgruppe zu. Fünf Minuten später waren dann Rainer, Peter, Ernst, Dirk und ich mit dem Start dran.
„Auf die Plätze-fertig-los“ und es begann der Wettlauf gegen die Zeit. Nun lagen 7,1km Ruhr abwärts vor uns. Nach der Gewissheit, das 14°C wirklich keine Badewannentemperatur ist, schwammen wir dem Ziel Stück für Stück entgegen. Der angenehme Teil, indem noch eine starke Strömung einen größtenteils voran trieb, endete leider viel zu früh. Danach folgte der strömungsfreie Teil. Jetzt mussten wir uns wirklich anstrengen. Und nach knapp einer Stunde und 22 Minuten kam ich dann super glücklich am Ziel an. Ich hatte die Strecke geschafft und mich hatten nur 3 Schwimmer überholt. Peter Mäckelburg belegte mit einer Zeit von 1h:02min:51sec. den zweiten Platz und Dirk Seefeldt mit 1h:07min:48sec den dritten Platz der Klasse Herren-Semi-Senioren. Rainer Schäfer wurde 5. der Herren-Semi-Senioren. Ernst Matl belegte den 6. Platz der Herren-Veteranen und ich belegte passend zur Startnummer den 4. Platz der Damen-Junioren. Die Mannschaft des DUC belegte Platz 4 der Mannschaftswertung.
Insgesamt war es ein schöner, fairer Wettkampf, bei dem ich auch im nächsten Jahr teilnehmen möchte.
Jedoch finde ich es schade, dass wir als austragender Verein mit solch einer kleinen Mannschaft starten. Vielleicht schwimmen im nächsten Jahr ja mehr Mitglieder mit? Oder vielleicht beteiligen sich nächstes Jahr zu mindestens mehr Mitglieder als Helfer beim Ruhr-Cup? Wie sagt man so schön? - die Hoffnung stirbt zuletzt!!!


Charlotte Herrmann